Workplace Support – 4 wesentliche Punkte gegen Fachkräftemangel

Warum Workplace Support & Learning den Fachkräftemangel mildert

Keiner meiner bisherigen Blogbeiträge erzielte eine so hohe Resonanz, wie „10 Gründe warum Workplace Support für Wissensarbeiter unerlässlich ist!“.  Dass Workplace Support viele positive Ergebnisse für Wissensarbeiter und deren Unternehmen bietet, schien bisher kaum bekannt.

Smart Home – Wissensarbeiter im Handwerk

Der Begriff Wissensarbeiter ist meiner Wahrnehmung nach, viel zu eng gesteckt. Viele GesprächsparterInnen verbanden damit akademische Berufe. Doch das ist zu kurz gesprungen.

Gerade die Ausbildungsberufe haben sich aufgrund der Digitalisierung stark verändert. Die Aufgaben eines Mechatronikers sind heute und in Zukunft wenig mit einem Automechaniker vor 10 Jahren zu vergleichen. Ein Elektriker muss sich heute mit Smart-Home-Technologie (digital vernetztes Haus) auskennen. Und ein Heizungsinstallateur wird sich immer weniger mit Heizungsanlagen für fossile Brennstoffe auseinandersetzen, als mit erneuerbaren Technologien.

Und doch, immer weniger Menschen wählen einen Ausbildungsberuf. Obwohl die Zukunft als Handwerker und Fachkraft hervorragend ist.

Fachkräftemangel in Ausbildungsberufen

Wir bilden jedes Jahr immer mehr Akademiker aus, aber immer weniger Handwerker. Das werden wir in den nächsten Jahren zu spüren bekommen. Wenn die geburtenstarken Jahrgänge sich in den Ruhestand verabschieden.

Gerade die Berufe, die wir allgemein als Handwerk oder Service-Techniker kennen, werden sich in den nächsten Jahren stark verändern. Hin zum Wissensarbeiter!

Service-Techniker brauchen Support und integrierte Lernsysteme

Augmented Reality in Pflegeberufen

Ob bei der Wartung von Maschinen oder der Autoreparatur, die Entwicklung neuer Technologien schreitet mit großen Schritten voran. Die Digitalisierung macht auch hier nicht halt und wer sich nicht ständig weiterentwickelt, wird mittelfristig nicht mehr arbeitsfähig sein.

Pflegeberufe

Gerade in den unterbezahlten Pflegeberufen fehlen uns heute schon viele Fachkräfte. Deren Aus- und Weiterbildung viel Selbstorganisation voraussetzt, da neben den ständigen Neuerungen in technischer und medizinischer Sicht, hier die sozialen Kompetenzen für den Erfolg maßgeblich sind. Auch hier ist aufgrund der Arbeitsbelastung und den ständig neuen Informationen und Vorschriften kaum jemand in der Lage immer auf dem neuesten Stand, Wissen aufzubauen.

1. Workplace Support beherrscht die Informationsflut

Ein weiteres Feld ist zu hohe Zunahme von gesetzlichen Vorschriften. Teilweise von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Verordnungen und Anweisungen. Diese Flut von Informationen kann niemand im Detail wissen. Ob Arbeitsschutz, Brandschutz, Vorschriften bei der energetischen Sanierung oder neue Ausbildungsverordnungen, Gleichbehandlungs- und Datenschutzgesetze. Niemand kennt heute alle Vorschriften, welche sein direktes Arbeitsumfeld betreffen.

2. Workplace Support und Learning gegen den Fachkräftemangel

Workplace Support eignet sich nicht nur, Mitarbeitenden in allen Berufen und Rollen, kontextbezogen und Just-in-time die notwendigen Informationen zur Verfügung zu stellen. Es hilft auch, neue Aus- und Weiterbildungswege zu beschreiten.
Es gibt viele Aufgaben, welche heute von gut ausgebildeten Fachkräften ausgeführt werden, welche auch eine „Hilfskraft“ mit entsprechender elektronischer Anleitung übernehmen könnte. Somit könnte sich die Fachkraft um komplizierte oder komplexe Herausforderungen kümmern.

Auch könnten so die Hilfskräfte, aufgrund ihrer Erfahrungen, Learning by Doing, Unterstützung und Lernen im Arbeitsprozess, an schwierigere Aufgaben herangeführt werden mit entsprechenden Qualifikationen, um ihnen ein Abschluss als Fachkraft zu ermöglichen. Gerade für ältere Arbeitslose, Menschen ohne Berufsabschluss oder Asylsuchende könnte dies eine gute Perspektive sein.
Unternehmen könnten so ihre Fachkräfte von einfachen Tätigkeiten entlasten und einem Fachkräftemangel vorbeugen.

3. Workplace Support & Learning für mehr Qualität

Wie gewährleisten Sie die Qualität in den Prozessen oder die Einhaltung von Vorschriften und Compliance Regeln. Durch Dokumentationen, Einmalschulungen und FAQ. Oft helfen sich die Mitarbeitenden nach bestem Wissen und Gewissen oder fragen eine/n Kollegen/in. Leider sind die Informationen oft nicht aktuell oder falsch. Dadurch werden Zeit und Ressourcen verschwendet.

Nehmen wir das Beispiel eines Servicetechnikers, welcher eine Maschine reparieren soll. Da gibt es den Mitarbeitenden, der jahrelange Erfahrung hat und einen langjährigen Mitarbeitenden, welcher die Maschine nicht kennt. Jeder benötigt andere Informationen und Herangehensweisen. Doch am Ende muss die Arbeitsqualität bei beiden hervorragend sein.

4. Workplace Support und Learning zur Einhaltung von Vorschriften

Alle Unternehmen und Mitarbeitenden müssen Gesetzte und Vorschriften einhalten. Viele kennen sie nicht oder wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen. Oft werden sie aber für Verstöße zur Rechenschaft gezogen. „Nichtwissen schützt vor Strafe nicht!“

Dies kann aber für den einzelnen Mitarbeitenden und für das Unternehmen erhebliche Probleme bedeuten. Nehmen wir ein aktuelles Beispiel. Welche Unternehmen haben ihre Mitarbeitenden über die DSGVO und die Auswirkungen für die tägliche Arbeit unterrichtet? Wo stehen entsprechende Hinweise und Anwendungsinformationen? Es reicht nicht aus, dies einmal zu erwähnen. Die entsprechenden Verhaltensregeln müssen dann zur Verfügung stehen, wenn sie im Arbeitsprozess benötigt werden. Das betrifft den Personalrecruiter/in genauso wie den Finanzberater oder den Servicetechniker und die Pflegekraft.

Fazit

Wissensarbeiter sind heute schon nicht nur Menschen in akademischen Berufen. In allen Rollen und Berufen ist ein erfolgreiches Arbeiten ohne entsprechendes Fachwissen und Kompetenzen kaum mehr möglich. Gerade in den sogenannten Handwerksberufen hat und wird die Digitalisierung die Rollen und Herausforderungen komplett verändern. Zudem werden Entscheidungen immer öfter Vorort, beim Kunden direkt, getroffen. Dazu müssen Mitarbeitenden entsprechende Handlungs- und Entscheidungskompetenzen aufbauen.

Workplace Support und Learning hilft, Fachkräftemangel durch neue Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten zu begrenzen. Die Arbeitsqualität und Performanz der Mitarbeitenden deutlich zu verbessern. Und die Einhaltung von Gesetzen und Regeln zu gewährleisten. Ein Verstoß der DSGVO durch die Mitarbeitenden, aufgrund fehlender Informationen und Hilfestellung, kann dann für das Unternehmen sehr teuer werden.

Wer heute schon Probleme hat, die notwendigen Fachkräfte zu finden, sollte sofort eine Strategie entwickeln die eigenen Mitarbeitenden zu entwickeln. Mit Workplace Support & Learning gibt es eine Methode mit Win-Win-Win-Faktor.

Für Fragen oder Anregungen stehe ich gerne zur Verfügung. Hier im Kommentar oder auch gerne per Mail an info@competencehouse.de.

Bildquellen:
pixabay – Picaline_smart-home-2005993
pixabay – zedinteractive_augmented-reality-1957411

 

 

Leave a Reply