Die Prinzipien der lernenden Organisation

Gemeinsames lernen führt zum Aufbau der Digitalisierungskompetenz!

Eine lernende Organisation ist in der Lage sich schnell Marktveränderungen anzupassen und in komplexen Situationen kompetent zu handeln. Den digitalen Wandel werden Unternehmen nur durch entsprechende Digitalisierungskompetenz vollziehen können.

Voraussetzung sind kontinuierliches Lernen und ständige, evolutionäre Veränderung. Grundlagen sind gelebte Werte und gemeinsame Visionen und Ziele. Sowie das Lernen im Arbeitsprozess, ganzheitliches Denken und der Austausch von Erfahrungswissen.

Ihr Nutzen

  1. Sie als Entscheider können sich auf das Wesentliche konzentrieren. Mehr Zeit für strategische Aufgaben!
  2. Performancesteigerung der MitarbeiterInnnen. Mehr Ergebnis!
  3. Umsetzung der Strategie, erreichen der Unternehmensziele. Mehr Erfolg!
  4. Steigerung Unternehmenswert, Umsatz, Marktanteile, Image… Mehr Ergebnis!
  5. Steigerung der Innovations- und Wettberwebsfähigkeit in den Märkten. Bessere Wahrnehmung bei den Kunden!
  6. Reduzierung des Aufwands für Recruiting, Informationsbeschaffung, …. Geringere Kosten!
  7. Meisterns des digitalen Wandels und zukünftigen Anforderungen. Höhere Zukunftssicherheit!

Prinzipien sind keine Methoden oder Werkzeuge. Sie sind grundlegende Vereinbarungen, welche übergreifenden Bestand haben. Innerhalb dieser Rahmen gelingt es Unternehmen, langfristig und nachhaltig Erfolg und Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.

  1. 5 Disziplinen

    Ganzheitliches Denken
    Um die zukünftigen komplexen Herausforderungen bewältigen zu können, braucht es ein Umdenken. An die Stelle einer einfachen Wenn-Dann-Logik tritt gesamtheitliches Denken. Der Wahrnehmung von Wechselbeziehungen und Veränderungsprozessen.
    Nutzen: Abteilungsübergreifende Zusammenarbeit bei der Zielerreichung, Kundenorientierung, Grundlage gemeinsamer Entwicklung

  2. Selbstorganisierte Kompetenzentwicklung
    Ohne Digitalisierungskompetenz ist die digitale Transformation nicht zu bewältigen. Wissen und Informationen reichen nicht. Wir müssen fähig sein, selbstorganisiert und kreativ im Arbeitsprozess komplexe Herausforderungen zu bewältigen. Werte schließen dabei die Lücke zwischen Wissen und Handeln.
    Nutzen: Zielgerichtete Entwicklung der Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit
  3. Gemeinsame Visionen
    Mit einer verinnerlichten Vision, gemeinsamen Zielen, wachsen Menschen über sich hinaus. Sie engagieren sich, arbeiten aus eigener Motivation kollaborativ zusammen.
    Nutzen: Höheres Engagement und Leistungsbereitschaft; weniger Regeln; Einhalten von Compliance Vorgaben
  4. Kollaboratives Lernen
    Mitglieder von Teams entwickeln sich viel schneller und erzielen in der Gruppe viel bessere Ergebnisse.
    Nutzen: Steigerung der Performance; Verbesserung der Qualität und Innovation, Lernen und Arbeiten finden gleichzeitig statt; Kosten- und Zeitersparnis
  5. Gelebte Werte
    Viele Möglichkeiten und Chancen werden nicht genutzt, da mentale Modelle oder Werte diesen gegenüberstehen. Gemeinsame Werte schaffen Vertrauen und helfen in komplexen und unsicheren Situationen die richtigen Entscheidungen zu treffen.
    Nutzen: Grundlagen gemeinschaftlichen Handelns; „richtiges“ Handeln in komplexen Situationen;

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wenn Sie Fragen haben. Besuchen Sie auch gerne unseren Blog und unseren Bereich Medien.